Prof. Dr. Martin Steinebach

Martin Steinebach leitet die Abteilung Media Security und IT Forensics am Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT.

Er studierte von 1992 bis 1999 Informatik an der TU Darmstadt. 2003 promovierte er an der TU Darmstadt zum Doktor Ingenieur im Fachbereich Informatik mit dem Thema digitaler Audiowasserzeichen. Im März 2002 übernahm er die Leitung der Abteilung MERIT am Fraunhofer IPSI, die sich mit der Sicherheit von Mediendaten beschäftigte, und des C4M-Kompetenzzentrums für Mediensicherheit.

2007 wechselte er nach der Auflösung des Fraunhofer IPSI ans Fraunhofer SIT, wo er erst eine Gruppe zur Mediensicherheit leitete und im Januar 2010 die Abteilungsleitung Media Security and Forensics übernahm. Seit November 2016 ist er Honorarprofessor der TU Darmstadt. 

Seit 2019 ist Martin Steinebach auch Principal Investigator am Nationalen Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit ATHENE und leitet hier die Forschungsbereiche „Reliable and Verifiable Information through Secure Media (REVISE)“ sowie „Security and Privacy in Artificial Intelligence (SenPAI)“.

Mit seinen Arbeiten am Projekt ForBild erzielte Martin Steinebach gemeinsam mit seinen Kollegen den zweiten Platz beim IT-Sicherheitspreis 2012 der Horst-Görtz Stiftung. Er leitet zahlreiche Projekte zu IT-Forensik und Mediensicherheit für Industrie und die öffentliche Hand. Er ist Autor von mehr als 250 Fachpublikation. (Zum Google-Scholar-Profil; siehe auch Fraunhofer Publica)